Alexander Carle

Alexander Carle ist Jahrgang 1987, wuchs in Bremen auf und ging einen langen Weg vom Hauptschulabschluss bis zum Universitätsstudium, das er 2017 mit einem Bachelor of Science in Geographie abschloss.

Zuvor weitete er sein Interesse an Literatur aus und begann, eigene Ideen zu Papier zu bringen. Ein Fernkurs im schriftstellerischen und journalistischen Schreiben half ihm, das Handwerk zu erlernen. Als selbstständiger Lokaljournalist belieferte er Tageszeitungen und Stadtmagazine mit Berichten und Reportagen.

Alexander Carle schreibt und entwickelt momentan seinen ersten Roman, in dem die Figuren sich mit Sinn und Unsinn der Digitalisierung auseinandersetzen müssen. Nach einem Zwischenstopp im nordrhein-westfälischen Hilden hat es seine Frau und ihn nach Heilbronn verschlagen.

Seit 2019 ist Alexander Carle nebenberuflich als Laborkursassistenz in einem außerschulischen Lernort  angestellt und hilft mit, über den Köpfen wissensdurstiger Kinder imaginäre Glühbirnen zum Erstrahlen zu bringen - sofern kein Lockdown ist, versteht sich. Im ersten Lockdown des Frühjahres 2020 hat Alexander Carle die Gunst der Stunde genutzt, um ein Philosophiestudium an der Fernuniversität in Hagen anzupacken.